Rodrigo Méndez war ein begnadeter Futsalspieler und auch in Spaniens Weinszene genießt er hohes Ansehen. Früh verbrachte Rodri viel Zeit mit Freund und Kultwinzer Raúl Pérez. Gemeinsam stellten die beiden das elterliche Weingut Rodri´s wieder auf die Füße. Heute bewirtschaftet Rodri die spektakulärsten Albariñoparzellen in Pergolaerziehung die bis zu 180 Jahre alt sind und gewinnt daraus den Grundstock für die radikalsten Weißweine der Region. Neben Albariño entstehen auch Rotweine aus den autochthonen Sorten Loureiro und Caiño, diese ähneln in Ausdruck und Charakter Barolo und Pinot Noir.

  • Meaño

  • DO Rías Baixas

  • Rebfläche 9ha

  • Böden Granit & Muschelkalk

  • Jahresproduktion ca. 13.000 Flaschen