1996 verkauften die Freunde Ramon Parera und Jordi Arnan die verstreuten Rebgärten ihrer Familien, um mit dem Geld  einen brachliegenden, 60 Hektar großen landwirtschaftlichen Gutsbetrieb in Torrelavit erwerben zu können. Zur Finca Can Comas gehören eine aus dem Mittelalter stammende Villa sowie ein Jugendstil Kellereigebäude. Als stolze Katalanen und zur neuen Winzergeneration voller Pioniergeist gehörig, haben die beiden es sich zur Aufgabe gemacht, Weine aus den autochthonen und lange vernachlässigten Sorten Xarel-lo, Sumoll und Malvasia de Sitges ökologisch anzubauen und puristisch zu keltern. Es hat sie sehr viel Kraft und Fleiß gekostet, ehe sie mit dem Jahrgang 2004 schließlich ihren ersten Wein auf den Markt bringen konnten. Ihr Credo, Mensch und Natur in Einklang zu bringen und ehrliche und vom Terroir geprägte Weine zu schaffen, kennzeichnet die beiden Visionäre von einst und lässt sie heute in der Tat zur Avantgarde der alternativen Weinszene Kataloniens zählen. Ihr bescheidenes Auftreten ist pures Understatement, denn die Entwicklung ihrer Weinstilistik in den letzten Jahren ist beindruckend und verdient großen Respekt.

  • Torrelavit

  • DO Penedès

  • Rebfläche 30ha

  • Böden Granit, Kalk, & Lehm

  • Jahresproduktion ca. 28.000 Flaschen

  • WEISS
  • WEISS
  • WEISS
  • ROSÉ
  • ROT
  • ROT
  • ROT
  • ROT

2016

2011

2010

2015

2015

2012

2009

2011

RUPESTRIS

PARDAS XAREL-LO

XAREL-LO ASPRIU

SUMOLL ROSAT

SUS SCROFA

NEGRE FRANC

COLLITA ROJA

ASPRIU